Liebesbetrug (Romance Scam)

Logo Kantonspolizei Bern
Kantonspolizei Bern
  • de
  • fr

Liebesbetrug (Romance Scam)

Aufgepasst bei der Suche nach der grossen Liebe im Internet: Beim Liebesbetrug täuscht die Täterin oder der Täter eine Liebesbeziehung vor. Der Kontakt kommt meist via Dating-Seiten oder in sozialen Netzwerken zustande.

Nach einer gewissen Zeit behauptet die Person, in einer finanziellen Notlage zu stecken und bittet die Geschädigten um finanzielle Hilfe.

Auswirkungen

  • Grosser finanzieller Schaden
  • Teilweise sehr hohe psychische Belastung

So können Sie sich schützen

  • Seien Sie misstrauisch, wenn jemand schnell von «grosser Liebe» spricht, ohne Sie persönlich zu kennen.
  • Forschen Sie nach Ihrer Bekanntschaft, indem Sie beispielsweise bei Google den Namen der Person mit dem Zusatz «scammer» eingeben. Zudem können Sie mit Hilfe einer so genannten «umgekehrten Bildersuche» die von Ihrer Bekanntschaft verwendeten Bilder daraufhin überprüfen, ob diese auch anderweitig im Internet verwendet werden.
  • Senden Sie niemals Geld an eine Ihnen unbekannte Person, auch wenn die Begründung noch so logisch oder rührselig ist.

Wenn Sie Schaden erlitten haben

  • Leisten Sie keine weiteren Zahlungen und kontaktieren Sie sofort Ihre Bank. Allenfalls hat diese noch die Möglichkeit, bereits veranlasste Zahlungen zu stoppen.
  • Sprechen Sie mit einer Person, der Sie vertrauen.
  • Kontaktieren Sie die Polizei. Wir beraten und unterstützen Sie im weiteren Vorgehen.
Seite teilen
  • Empfehlung Website Liebesbetrug (Romance Scam)
Logo Kantonspolizei Bern
Kantonspolizei Bern
Bleiben Sie auf dem Laufenden:
  • Rechtliches
  • Impressum
  • Kontakt
  • police.be.ch
© Kantonspolizei Bern